MOSES MENDELSSOHN STIFTUNG

Führungen &
Workshops

Sie können Führungen zu verschiedenen Themen als Gruppe buchen oder sich individuell zu einer öffentlichen Führung, April – Oktober, anmelden. Aktuelle Termine und Themen sowie Informationen zur Buchung und Teilnahme finden Sie auf dieser Seite.

Museumsführungen

Unsere Museumsführung beginnt in der Klaus im Rosenwinkel 18. Wir begeben uns auf eine Reise zu den Anfängen des Lehrhauses und den Grundlagen des Judentums. Über den DenkOrt, an dem die Barocksynagoge stand, geht es in das Mikwenhaus. Im Mikwenhaus erfahren Sie mehr über die bedeutende Halberstädter jüdische Gemeinde. 

Dauer

Ca. 1,5 h

Treffpunkt

Klaus, Rosenwinkel 18, 38820 Halberstadt

Preis

7,00 € p.P. Museumseintritt + 30,00 € Führungspauschale (bis zu 20 Personen)

Stadtrundgang jüdisches Halberstadt​

In Halberstadt erlaubt noch heute die Stadttopografie, die Geschichte der Juden als einer religiösen Minderheit beispielhaft für den deutschsprachigen Raum darzustellen. Der „Gang durch das jüdische Halberstadt“ ermöglicht, die historischen Bedingungen aufzuzeigen, in denen Juden lebten, Juden als aktive Bürger der Stadt zu verstehen und die interne religiöse Entwicklung der jüdischen Gemeinde Halberstadt zu vermitteln. Der Gang beginnt mit der Klaussynagoge im ehemaligen jüdischen Viertel unterhalb des Petershofes, dem vormaligen Bischofspalast und späteren Sitz der preußischen Regierung. Die Route führt über die Peterstreppe, den Domplatz, zur jüdischen Schule Hascharat Zwi, dann zurück in die Unterstadt und endet mit dem Besuch des Kunstprojektes „Und der Lebende nehme sich das zu Herzen…“ am Ort der zerstörten Barocksynagoge und dem Berend Lehmann Museum im Mikwenhaus.

Dauer

Ca. 1,5 h

Treffpunkt

Klaus, Rosenwinkel 18, 38820 Halberstadt

Preis

9,00 € p.P.
mindestens 10 Teilnehmende

Stadtrundgang jüdisches Halberstadt inkl. Friedhöfe​

In Halberstadt erlaubt noch heute die Stadttopografie, die Geschichte der Juden als einer religiösen Minderheit beispielhaft für den deutschsprachigen Raum dazustellen. Der „Gang durch das jüdische Halberstadt“ ermöglicht, die historischen Bedingungen aufzuzeigen, in denen Juden lebten, Juden als aktive Bürger der Stadt zu verstehen und die interne religiöse Entwicklung der jüdischen Gemeinde Halberstadt zu vermitteln. Der Gang beginnt mit der Klaussynagoge im ehemaligen jüdischen Viertel unterhalb des Petershofes, dem vormaligen Bischofspalast und späteren Sitz der preußischen Regierung. Die Route führt über die Peterstreppe, den Domplatz, die beiden ältesten jüdischen Friedhöfe, dann zurück in die Unterstadt und endet mit dem Besuch des Kunstprojektes „Und der Lebende nehme sich das zu Herzen…“ am Ort der zerstörten Barocksynagoge und dem Berend Lehmann Museum im Mikwenhaus.

Für diesen Rundgang bitten wir um eine Anmeldung spätestens zwei Tage vor dem gewünschten Termin. Zu Schabbat, Freitag und Samstag, sowie an jüdischen Feiertagen kann dieser Rundgang leider nicht stattfinden. Für Männer gilt die Vorschrift, dass sie eine Kopfbedeckung auf dem Friedhof tragen müssen.

Dauer

Ca. 2,5 h

Treffpunkt

Klaus, Rosenwinkel 18, 38820 Halberstadt

Preis

12,00 € p.P.
mindestens 10 Teilnehmende

Öffentliche Rundgänge​

Von April – Oktober veranstalten wir öffentliche Stadtrundgänge.
Für das Jahr 2024 gibt es folgende Termine:

 

07. April | 21. April | 05. Mai | 26. Mai | 02. Juni | 16. Juni | 21. Juli |
04. August | 18. August | 01. September | 15. September | 06. Oktober | 20. Oktober

 

Tickets sind für den ersten Termin des Monats in der Tourist Information Halberstadt zu erwerben und am zweiten Termin des Monats in der Klaus, Rosenwinkel 18, 38820 Halberstadt oder auf Eventim.

Workshops​

Zu unterschiedlichen Themen bieten wir Workshops an. Bitte treten Sie mit uns in Kontakt, oder schauen Sie unter dem Punkt Veranstaltungen nach aktuellen Workshops.

Weitere digitale Stadtrundgänge

Sie haben Interesse an weiteren digitalen Stadtrundgängen?

Besuchen sie das Jewish Heritage Tours Projekt des Jewish Heritage Networks.

Hier haben wir weitere Touren hinterlegt.